62. VDT-Schau Leipzig 2013 - SV Deutsche Nönnchen

Direkt zum Seiteninhalt
SCHAUBERICHT ZUR 62. VDT-SCHAU IN LEIPZIG 2013
Auch in diesem Jahr war unsere Beteiligung auf der VDT-Schau gut durchwachsen, mit 151 Deutschen Nönnchen konnten wir hier zufrieden sein. Leider fehlten einige Züchter aus dem Norden, da ihre LV-Schau eine Woche zuvor stattfand. Trotzdem war es wieder eine gute Werbeschau, die sicherlich neue Interessenten anzog. Außerdem können wir fünf neuen Deutschen Meister für ihre Leistungen gratulieren.
Den Reigen eröffneten unsere (8) 4,1 jung und 2,1 alt glattköpfigen, schwarzen Deutschen Nönnchen. Sie setzten sich mit kompakten Figuren, schönen gerundeten  Köpfen, schmalen Rändern sowie sehr guten Zeichnungsanlagen durch. Trotzdem sammelten sich ihre Wünsche wie Rücken abgedeckter, mehr Scheitelhöhe, Schnabelfarbe und Randfarbe dunkler. Auch der Augenrand sollte etwas schmaler sein. Die Spitzentiere zeigte mit 1x V/97 BM auf 1,0 jung und 1x hv/96 E auf 1,0 alt  J. Philipp.

Es folgten (8) 2,4 jung und 1,1 alt  glatte gelbe, die durch breite Figuren, satte Farbe und sehr gutes Kopfprofil punkten konnten, sodass alle im sg-Bereich lagen. Ihre Wünsche bezogen sich auf mehr Halsadel, mehr Unterschnabelmasse sowie sauberere Iriden. Auch hier zeigte J. Philipp was machbar ist.
Die (8) 2,4 jung und 0,2 alt glatten kupfernen konnten mit ihren schwarzen Vertretern sehr gut mithalten. Ihre Vorzüge setzten sich in der Figur und in den Kopfpunkten mit sehr gutem Schnabeleinbau stark durch. Die Angriffspunkte lagen hier dennoch bei saubereren Iriden und im betonteren Stirnansatz und die Kopffarbe sollte weniger Vorsaum zeigen. Auch wäre etwas mehr Halsadel vorteilhafter. 1x V/97 EB auf 1,0 jung und 2x hv/96 E für O. Meseberg.

Nun kommen wir zu unseren (65) 25,16 jung und 16,11 alt kappig schwarzen. Sie lagen mit super Typen, kurzen Figuren, kompaktem Kopfprofil, Haubenaufbau, Rosetten, sattem Lackschwarz und guter  Rückendeckung  im Plusbereich. Aber auch hier füllten sich die Zeilen der Wünsche: Iriden klarer, Rosetten noch gezirkelter und Haubengefieder straffer, sowie der Wunsch nach einem besseren Schnabelschluss, der auch z.T. stumpfer sein könnte. Die Mängel ergaben sich durch zu lange und spitze Köpfe, zu schwache Figuren, zu dünne spitze Schnäbel, fehlende Rosetten, losen Haubenaufbau und zu dunkle Augenfarbe. Dies führte hier zu den Abstufungen. Die Spitzentiere zeigten bei den Schwarzen mit Haube  2x V, 1x V/97 EB auf 1,0 jung, 1x V/97 LB auf 0,1 alt und 5x hv/96 E R. Sperling, sowie 1x hv/96 E auf 0,1 jung J. Philipp.

Im Anschluss daran sollten noch 20 kappig, blaue Nönnchen stehen, doch unser Bernward musste leider aus gesundheitlichen Gründen  alle Käfige leer stehen lassen. Natürlich wünschen wir unserem Bernward gute Besserung und weiterhin viel Gesundheit, sodass 2014 wieder alle Käfige gefüllt sind.
Die (13) 4,3 jung und 3,3 alt kappig silbernen zeigten zur Zeit was machbar ist. Im Plusbereich lagen schöne volle Figuren, Kopfpunkte, Iridenfarben und dunkle Randfarbe sowie Hornteile. Die Wünsche lagen im zu losen Schwanzaufbau, unsauberer Schwingenfarbe und besserer Rückenabdeckung. Auch die Scheitelhöhe sollte mehr Beachtung finden. Zu den Mängeln führten zu offene Schwanzmitte, zu tiefe Hauben und zu unsauberes Gefieder. Auch dürfen die Hauben geputzt werden! 1x hv/96 E auf 0,1 jung für R. Sperling.

Anschließend  folgten (13) 4,3 und 6,0 alte kappig rote. Im Plusbereich lagen kurze volle Figuren mit sehr guter Brustausrundung sowie Kopfprofil, Iriden und Schnabeleinbau. Die Wünsche lauteten teilweise mehr Brustfülle, bessere Rückendeckung, höherer Haubensitz und gezirkeltere Rosetten. Die Mängel waren leider hängende Ortfeder. 2x hv/96 E auf 2,0 alt für H. Meinert.

Das Schlusslicht bildeten (16) 4,8 junge und 2,2 alte kappig, gelbe Nönnchen mit schönen  Köpfen, kompakten Figuren, sehr schönem Haubenaufbau und guter Rückendeckung. Die Wünsche lauteten Rosettenausbildung deutlicher, sowie farblich satter und in der Flügelhaltung aufgelegter. Die Mängelspalte bezog sich auf die Rückenabdeckung, die zu spitzen Köpfe und den zu schiefen Rosettensitz. Die Spitzentiere mit 3x hv/96 E auf 1,2 zeigte O. Meseberg.
Bericht und Bilder Zuchtwart R. Sperling

Deutsche Meister auf der VDT- Schau Leipzig 2013 wurden auf

glattköpfig schwarz
J. Philipp mit 477 Punkten

glattköpfig kupfer
O. Meseberg mit 479 Punkten

kappig schwarz
R. Sperling mit 482 Punkten
kappig rot
H. Meinert mit 476 Punkten

kappig gelb
O. Meseberg mit 475 Punkten



© Copyright 2017 SV Deutsche Nönnchen e.V.
Zurück zum Seiteninhalt